Kunststoffe werden beständig weiterentwickelt. Weltweit. Sie erfüllen daher immer neue und teils gänzlich unerwartete Anforderungen, zeigen äußerst überraschende Effekte. Sie reagieren damit einerseits auf technische, gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Forderungen, andererseits auf jüngste Erkenntnisse der Wissenschaft. Was gestern unmöglich schien, kann heute schon Standard sein. Welche Elemente adressieren wir, damit Sie davon bestmöglich profitieren?

  • 1. Präzise Analyse des Bedarfs.

    Beratung ist bisweilen essentiell, sollte aber immer sehr strukturiert und erfolgsorientiert durchgeführt werden. Am Anfang steht daher die präzise Analyse dessen, was wirklich gebraucht wird. Ebenso die Frage, was es an Lösungswegen dafür an anderer Stelle bereits gibt. Schließlich die Überlegung, was aufgrund von Analogschlüssen aus Verwandtem abgeleitet werden kann. Und die Schlussfolgerung, wo Neues erforderlich ist. Was auch immer bei dieser Analyse das Ergebnis ist: Danach wird das Ziel nicht mehr aus den Augen verloren.

  • 2. Maßgeschneiderte F&E.

    Bisweilen erweist es sich als nötig, fallspezifisch F&E-Maßnahmen aufzusetzen. Wenn eine Entwicklungsabteilung mit ausreichend Ressourcen und Kompetenz in Ihrem Hause verfügbar ist, so ist das großartig. Wenn aber Ihre Entwicklungsabteilung nicht die Voraussetzungen erfüllt oder nicht über ausreichende Kapazitäten verfügt, sind externe F&E-Partner (Universitäten, Forschungsinstitute, …) ein probates Mittel. Wie auch immer: Gerne übernehmen wir für Sie das Management solcher Projekte. Zusätzlich sehen wir zu, dass Sie, wo immer möglich, von staatlichen Förderprogrammen profitieren. Und wenn Sie am Ende tolle Ergebnisse haben: Wir unterstützen Sie, diese gegen Nachahmer zu schützen, aber auch, sie in der Fachwelt bekannt zu machen.

  • 3. Überblick im Beschaffungsmarkt.

    Aus einer fundierten Analyse oder einem F&E-Projekt kann sich die Erkenntnis ergeben, dass bestimmte Spezialitäten für das perfekte Funktionieren Ihres Materials oder Prozesses notwendig sind. Oft scheinen diese aber auf den ersten Blick nirgends erhältlich: Je hochwertiger und spezieller die Komponenten sind, desto schwieriger sind sie in einem unübersichtlichen Markt zu beschaffen. Langjährige Marktkenntnis und gute Netzwerke sind unerlässlich, will man trotzdem erfolgreich sein. Wo immer möglich, vermitteln wir Ihnen die nötigen Zulieferer. Auch sehen wir unsere Aufgabe darin, im Bedarfsfall für Sie Zulieferer entsprechend zu qualifizieren und zu betreuen, damit das für Sie beste Ergebnis in kürzester Zeit resultiert.

  • 4. Fachwissen in Ihrem Hause.

    Man muss nicht alles selbst wissen. Aber: Essenzielles Wissen und Verstehen Ihrer Produkte sind die besten Garanten für langfristigen Markterfolg und Innovationen. Material- und Werkstoffkunde für alle, die am Prozess der Innovation beteiligt sind, erhöht die Qualität der Ergebnisse und den Markterfolg. Dosierte interne Aus- und Weiterbildung bei Ihnen schafft im Zusammenspiel mit der externen Beratung durch uns die optimalen Erfolgschancen. Wir vermitteln Ihnen dieses Wissen in dem auf Sie perfekt angepassten Umfang in einer für Sie verständlichen Sprache. Fachchinesisch ist verboten.